Meine Seminare im Rahmen der Volkshochschule München / Buchenried 2017

leoni

 

 

 

 

 

Seminare an der Volkshochschule München

Hoffnung und Pessimismus in der Dritten Moderne

In Umbruchszeiten steigt die Ungewissheit. Gleichzeitig nehmen die Erwartungen zu. Alte Denkmuster ändern sich, weil das Strukturgefüge der Welt sich auf allen Feldern des Lebens verändert hat. Hier zeigen sich Chancen zur Erfindung neuer Lebenswelten und Lebensstile. Doch eigenartigerweise hinkt das Bewusstsein der Bürger hinter ihrer gesellschaftlichen Entwicklung her. Diese Differenz von Möglichkeit und Zweifel gilt es zu begreifen. Wo liegen die Potentiale des neuen Denkens in der Dritten Moderne? Wie können wir das postfaktische Zeitalter durchschauen und mit Hegel, die ,List der Vernunft’ als Sehnsucht nach einem demokratischen Werden verstehen? Es gilt auch hier: Neues Denken und mehr europäische Demokratie wagen!

Das Verhältnis von staatlicher und demokratischer Ordnung – Über das Wesen der Demokratie
F131521 – Mittwoch, 8.11.2017, 18.00 – 19.30 Uhr
Über das Spannungsverhältnis moderner Gesellschaft und traditioneller Gemeinschaft – Über das Nachhinken des Bewusstseins
F131522 – Mittwoch, 15.11.2017, 18.00 – 19.30 Uhr
Singularität und/oder Pluralität – Wie denken wir Fortschritt und Zukunft?
F131523 – Mittwoch, 22.11.2017, 18.00 – 19.30 Uhr

Die Widersprüche der technischen und ökonomischen Vernunft – Über ihre Lösung in einer Weltinnenpolitik
F131524 – Mittwoch, 29.11.2017, 18.00 – 19.30 Uhr

Volkshochschule München Bildungszentrum | Einsteinstraße 28 *** neuer Veranstaltungsort ***
Preis 7,- EUR pro Vortrag. Restkarten vor Ort | auch mit MVHS-Card |
www.mvhs.de

Offenes Programm im Gasteig – Philosophie aktuell

Der Schwerpunkt in diesem Herbst /Winter liegt auf den Themen:
Anerkennung, existentielle Differenz und Konstruktion neuer Lebenswelten, Demokratie contra Nationalismus, Irrationalismus und Vernunft.
Ausgehend von Problemen des Alltags werden wir in dieser Vortragsreihe den philosophischen Hintergrund aktueller Fragen erläutern. Bei der Diskussion dieser Fragestellungen werden wir auf das Wissen der großen Philosophen zurückgreifen. Die vorgeschlagen Themen verstehen sich als Angebot zur Diskussion. Sie können darüber hinaus Fragen aufwerfen und zur Debatte stellen.
F130080 – Offenes Programm | 5.10.2017 bis 18.1.2018 – (nicht am 2.11.2017) | 11 x Donnerstag, 10.00 – 11.30 Uhr
Volkshochschule München, Gasteig | Rosenheimer Straße 5 – Raum 0115 |
www.mvhs.de

Im Rahmen des „Offenen Programms“ bieten wir Ihnen Kurse an, die Sie ohne Anmeldung spontan besuchen können. Sie nehmen teil, so oft Sie möchten und bezahlen nur für den einzelnen Besuch. | 77.- € (€ 7,- EK-Preis) | Auch mit MVHS-Card | barrierefrei.

 

Seminar Haus Buchenried

Kampf um Werte – Ethik für unsere Zeit

Um die Moral ist ein Kampf entbrannt. Es geht um Werte und kulturelle Entwicklungen, um Orientierung in einer Welt, die in einer atemberaubenden Dynamik steckt. Ethikkommissionen werden ins Leben gerufen, um darauf Antworten zu finden. Nach einem Welt- und globalen Wirtschaftsethos fragt Hans Küng. Wie verhalten die Religionen sich zu den Werten demokratischer Gesellschaften (Good Governance)? Daneben entwickelt sich in globalen Unternehmen die Frage nach einer guten Unternehmensführung (Corporate Governance). Gleichzeitig wirft der VW-Skandal die Betrugsfrage mit neuen Technologien auf. Ohne einen ethischen Wertewandel – soweit die scheinbar große Übereinstimmung – wird die Menschheit ihre selbstgeschaffenen Probleme nicht lösen. Der Streit dreht sich um das Wie, um die Umsetzung, vor der sich viele drücken. Darüber wollen wir mit Ihnen diskutieren.

E870056 – Wochenendseminar | 29.9. – 1.10.2017 | Dr. Horst Bokelmann und Dr. Xaver Brenner
Beginn: Freitag 18.00 Uhr | Ende: Sonntag 14.00 Uhr | Kosten: € 90 Seminar + € 130 Pension
Haus Buchenried | Assenbucherstr. 45 | 82335 Berg-Leoni | Telefon 08151 9620-0 | www.buchenried.de

Freiheit von Ideologien und die Wiederkehr des Absurden

Die Ideologien kehren zurück. Sie erscheinen in religiösen und parteipolitischen Weltbildern. Dabei wird die Frage nach der ‚Wahrheit’ der Aussagen ersetzt durch das Recht des Menschen an seiner ‚Weltsicht’. Mit dieser irrationalen Wendung kehrt das Absurde (Camus) zurück. Nun hat in der digitalen Moderne der ‚Bruch zwischen der Welt und dem Geist‘ mit dem Populismus und der ‚wahren Lüge’ eine neue Stufe erreicht. Die tatsächlich wirksamen ökonomischen und politischen Interessen werden verschleiert. Der offene politische Streit um die beste Lösung für die Völker wird verdrängt. An seine Stelle tritt die Denunziation des Gegners als Volksfeind. In diesem ‚Klima der Unwahrheit‘ stellt sich die Frage nach dem Wesen der Vernunft erneut. Wie kann sich die Demokratie als Konstruktionsmodell der Freiheit in dieser Zeitenwende behaupten und entwickeln?

F840027 – Wochenendseminar | 19.1. – 21.1.2018 |
Beginn: Freitag 18.00 Uhr | Ende: Sonntag 14.00 Uhr | Kosten: € 90 Seminar + € 130 Pension
Haus Buchenried | Assenbucherstr. 45 | 82335 Berg-Leoni | Telefon 08151 9620-0 | www.buchenried.de

 

Vortrag VHS München Gasteig

Platon und Aristoteles

Zu den verdrängten Themen der Philosophie gehört das Spannungsverhältnis zwischen Platon und seinem größten Schüler Aristoteles. Große Teile der aristotelischen Metaphysik sind nichts anderes als eine offene Kritik und teilweise Widerlegung der platonischen Ideenlehre. Und die „politische Philosophie, wo sie in ausdrücklichem Widerspruch zu Platon steht, geht auf Sokrates zurück“ (Hannah Arendt). Im Mittelalter kämpften die platonischen ‚Realisten’ gegen die aristotelischen ‚Nominalisten’. Dieser philosophische Konflikt endet nicht mit Hegel und nicht mit der Existenzphilosophie Heideggers. Über die Wiederentdeckung der sokratischen Existenzphilosophie lassen sich diese Gegensatz nun besser verstehen. Inwieweit Aristotles dabei als der Verteidiger des Sokrates gegen seinen Lehrer Platon die Wiederkunft (parousía) eines Verdrängten ist, das ist das zweite spannende Thema.

F133324  Vortrag |  27.10.2017 | Freitag 20.00 bis 21.30 Uhr

Volkshochschule München, Gasteig | Rosenheimer Straße 5 – Raum 0.115 Erdgeschoß
Preis 7,- EUR. Restkarten vor Ort | auch mit MVHS-Card | www.mvhs.de

 

top